Finca, Landschaft und Aktivitäten

Die Finca

Die Finca wurde 2005 übernommen und im Laufe der Jahre wurde mit viel Arbeit, Aus- und Umbauten ein kleines Paradies geschaffen! Durch ständiges Um- und Dazu- Pflanzen hat sich auf der Finca eine grüne Oase gebildet. 

Verschiedenste Zierpflanzen wurden und werden mit Nutzpflanzen kombiniert und schaffen so ein schönes Landschaftsbild.
Auf der Bio-Finca werden u.a. Oliven, Avocados, Mangos, Chirimoyas und viele Gemüsesorten angebaut.
Und dies natürlich in Bioqualität.

Hier werdet nicht nur ihr euch wohlfühlen! 

Auch die vielen Vögel, Schmetterlinge und Bienen kommen gerne vorbei.

Aber natürlich gibt es auch bei uns die eine oder andere Mücke und den einen oder anderen Käfer. Die gehören eben auch dazu!

Von der Finca umgeben liegt unser Wohnhaus sowie das Casa Finca  mit einem tollen Ambiente und einer tollen Aussicht.  

Und wenn euch das Casa Finca zu klein sein sollte, sagt uns Bescheid oder wendet euch direkt an Anja & Charlie: biokado.eu 
Sie haben auf der Finca ein größeres Haus zu vermieten. 

Die Finca ist 10 Autominuten von der Küstenhauptstraße (N340) entfernt und über einen asphaltierten Weg mit einem normalen PKW zu erreichen. Die Zufahrt ist teilweise etwas enger. Die Finca liegt auf 180 m Höhe. Das letzte Stück des Weges ist ein gut zu befahrender Feldweg. Wenn Ihr das erste Mal dort hochfahrt: "Augen auf im Straßenverkehr!" Aber keine Sorge: Ihr schafft das!

Bucht von La Herradura

Die Umgebung

Die Finca befindet sich oberhalb von La Herradura (Provinz Granada) an der Costa Tropical, die für ihr besonders mildes und subtropisches Klima bekannt ist. Speziell dieser Küstenabschnitt mit seinen Steilküsten und bezaubernden einsamen Buchten ist vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben.    

Das Landschaftsbild wird hauptsächlich durch subtropische Vegetation geprägt wie z.B. Pinien, wilder Rosmarin, Lavendel, Thymian, Oliven- und Mandelbäume sowie Avocadobäume. Von März bis April sind die Hügel von blühenden Wildblumen übersät. Im Februar blühen die Mandelbäume wunderschön. Ausschließlich in dieser Region wird die aus Südamerika stammende tropische Frucht Chirimoya angebaut (birnenähnlich im Geschmack), die ab September geerntet wird.
Das Hinterland von La Herradura ist überwiegend unbewohnt, gebirgig und teils bewaldet. 
 

Die Entfernung nach Malaga und Granada beträgt jeweils ca. 70 km. 

Auch die oft schneebedeckte Sierra Nevada ist je nach Zielort 70 - 100 km entfernt.

Falls ihr gerne mal unterwegs übernachten wollt:  

Aktivitäten

Die Finca ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wanderungen ins Hinterland. In der Hausmappe findet ihr dazu weitere Infos.
 

Im Rio Chillar ( Nerja) kann man wunderschöne Wanderungen im Sommer unternehmen, da man viel im Wasser watet, genügend Schatten vorfindet und am Ziel mit einem traumhaften Wasserfall belohnt wird...

 

Die Wanderung im Rio Verde (oberhalb von Almuñécar) ist schon eine etwas anspruchsvollere Wanderung. Der Einstieg ist etwas schwierig, dafür wird man aber mit atemberaubenden Aussichten und Eindrücken belohnt...

Und wer den Nervenkitzel liebt, kann sich an dem Caminito del Rey im Hinterland von Málaga versuchen...Anreise von uns aus beträgt ca. 1,5 h 

  

Weitere interessante Ausflugsziele:

  • Alhambra in Granada (wir empfehlen, die Tickets schon im voraus zu buchen oder telefonisch unter 0034 902 888 001 zu bestellen). Bei der online Buchung ist bei den Kreditkartendaten der vollständige Name  einzugeben.  
  • jährliches Jazzfestival im Parque de Majuelo in Almuñécar im Juli jazz en la costa 
  • Picassomuseum in Malaga museo Picasso
  • Naturpark El Torcal bei Malaga
  • Tropfsteinhöhle in Nerja
  • Sierra Nevada + Alpujarras
  • Wolfspark in Antequera Lobo Park
  • Skulpturengarten in Jete 

 

Und natürlich habt ihr in La Herradura am Strand diverse Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Die Anbieter sind nicht zu übersehen.